Blog,  Verlorene Orte,  Tiere und Landschaften

Auf Erinnerungs-Tour

Das schöne Frühlingswetter lockte und ich wollte die Sonne nutzen, um einen kleinen Spaziergang im Irrgarten Altjessnitz zu unternehmen. Es ist ein Ort, an den ich sehr schöne Kindheitserinnerungen habe. Es ist interessant zu sehen, wie sich der Park in den letzten 30 Jahren verändert hat. Der ehemalige Gutspark des Schlosses Altjessnitz ist immer wieder zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Aber jetzt, wo der Frühling frisches Grün zaubert, ist es besonders reizvoll. Bei Kaffee und Kuchen kamen wir mit der Besitzerin des Cafés ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass sie den gleichen Nachnamen trug wie ich. Wir redeten lange über die Vergangenheit, sie kannte vom Hören die Familie meiner Großmutter und der Knüller – sie wohnt heute genau auf dem Grundstück, auf dem damals meine Großmutter mit ihrer Mutter und Geschwistern lebte. Dieser Tag entpuppte sich als ein kleines Highlight.

Als ich dann auch noch einen versteckten Weg zu den eigentlich nicht zugänglichen alten Ställen des Schlosses fand, war der Tag perfekt. Leider wurde an den Ställen seit Kriegsende nichts getan, was man ihnen auch ansieht. Die ehemaligen fürstlichen Ställe sind zu einem Verlassenen Ort geworden und verfallen. Dennoch haben sie nichts an Schönheit eingebüßt.

Hier könnt Ihr einen Blogeintrag zum Schloss Altjessnitz lesen.

Doch nun die Bilder vom Spaziergang:

If you enjoyed this blog entry, like and share it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Did you enjoy this blog entry? I´d be happy if you spread the word!