Blog

Gundermann, der Film

Ach, das Leben kann aufregend sein! Ganz besonders aufregend war es für mich im November 2017. Tief in mir drin schlummert eine Spitzenschauspielerin, das weiß ich. Ähm, hust. Schon als Kind habe ich mich auf den großen Bühnen der Welt in Wolfen zu Hause gefühlt…

…später mal an der Uni Halle meine Kommolitonen belustigt. Die Beweisfotos sind leider verloren gegangen..

…und 2014 war ich in einer Doppel, ach, was sage ich, Dreifachrolle in einem Musical am Bergtheater Thale zu sehen. Wir waren alle Laiendarsteller, keine Profis!

Eröffnungstanz

Kleptomanin im Irrenhaus 1           Kleptomanin im Irrenhaus 2

Ich war auch eine Vampir-Lady:

Die großen Rollen blieben aus. Nun ja, will ich das? Spaß beiseite.

2017 sollte in Dessau und Umgebung ein Film gedreht werden, wofür man Komparsen suchte. Also registrierte ich mich in einer Komparsendatenbank und bekam drei Anfragen. Da man meist ganztags einsatzbereit sein muss, kommt man um Urlaubstage von der Arbeit nicht herum. Ich nahm die 3 Tage Urlaub und ging zur Kostümprobe. Der Film sollte eine Hommage an den Baggerfahrer und Liedermacher Gerhard Gundermann sein. Ich hatte noch nie von ihm gehört und informierte mich erst einmal. Die Rollen, für dich ich eingesetzt war, spielten in den 70ger und 80ger Jahren. Leider wurde dann eine Rolle kurzfristig abgesagt und an jemand anderen vergeben. Das ist eben das Filmgeschäft. Aber ich durfte Konzertzuschauerin sein. Ein Mal bei Regen und Kälte in Ferropolis und ein Mal im Teehäuschen in Dessau. Ich habe mich sogar getraut, den Hauptdarsteller Alexander Scheer nach einem Selfie zu fragen. Na, erkennt ihr mich?

Am 23. August lief der Film nun in den deutschen Kinos an. Ich war aber schneller und habe Premierekarten in Leipzig ergattert. Mit einer Freundin und meiner Mutter fuhren wir am 19. August zur Premiere. Was für ein Rummel! Regisseur, Drehbuchautorin, Schauspieler, alle liefen sie herum und waren gut gelaunt. Nun kann man sich meine Aufregung vorstellen. War ich zu sehen? Ich auf der großen Kinoleinwand. In Großaufnahme, mit imitierter Dauerwelle? Die Spannung war kaum auszuhalten. Ganz gebannt saß ich da. Als ich die Szene erkannte, in der ich mitspielte, rüttelte ich die Hände meiner Begleiterinnen. Wir starrten auf die Leinwand. Großaufnahme der Komparsen. Ganz langsam schwenkte die Kamera von rechts nach links. Da! Der Schirm, den ich hielt! Gleich, gleich und… Cut! Toll! Mein Schirm war noch zu sehen, ich dann leider nicht mehr! Und ich wollte mich so gern mit dieser süßen Regenhaube um den Helm an Locken sehen. Erste Szene war ein Reinfall. Aber es sollte ja noch die zweite Szene kommen. Ich erkannte wieder den Drehort und dachte, jetzt kommt´s gleich. Aber plötzlich war der Film vorbei und man hat die gesamte Szene herausgeschnitten! Wäääääähhhhh!

Der Film aber ist klasse! Ich kann ihn nur empfehlen! Geht hin! Wirklich toll gemacht, eine gelungene Hommage an das Leben des unkonventionellen Gundermann. Ich bin zwar nicht zu sehen, aber mein großer Tag kommt noch. 😉 

Nach Ende des Films stürzten die Schauspieler gleich raus aus dem Saal, da sie zur nächsten Premiere nach Dresden fahren mussten. Ich wollte doch aber noch ein Selfie!!! Meine Freundin rannte wie ein Groupie hinter Herrn Scheer her und rief: „Halt! Herr Scheer! Meine Freundin war Statist und hätte gern ein Foto mit Ihnen!“ Es war köstlich. Er blieb stehen und selbstverständlich sollte ich mein Foto bekommen. Nur leider war meine Mutter jetzt so aufgeregt, dass sie kaum ein ordentliches Foto hinbekam. Aber lieber verwackelt, als gar keins. Und zum krönenden Abschluss schenkte mir der Alex seine Blumen, die er kurz zuvor gekommen hatte. „Hier, schenk´ich dir.“ Ich schmolz dahin. Wat für ein Tach!

Trailer zum Film

If you enjoyed this blog entry, like and share it!
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error

Did you enjoy this blog entry? I´d be happy if you spread the word!