Blog

Einzigartige Edelsteine

Während meines Urlaubes im Mai 2018 am Lake Michigan bzw. am Superior Lake in den USA habe ich ganz bewusst nach Steinen am Strand gesucht. Die Südküste des Lake Superior ist berühmt für seine Achat Edelsteine. Diese Steine heißen auch „Lake Superior Agate„. Ich hatte darüber vor meinem Urlaub gelesen und wollte unbedingt selbst ein Exemplar finden. Also sammelte ich mehrere Steinchen, die einfach schön aussahen. Sie waren bunt und ich hoffte, es wäre etwas dabei. 

Hier sieht man meine Ausbeute an Steinen, ungeschliffen und unpoliert (für Vergrößerung auf Bild klicken):

Voller Vorfreude ging ich nun mit meinen Schätzen zum Juwelier meines Vertrauens. Er wollte die gefundenen Steine bestimmen. Dann kam der Schock. Er sagte doch tatsächlich: „Das ist alles Dreck, nur Kiesel, können Sie alles wegschmeißen.“ Ich dachte, mein Schwein pfeift. Nee, nicht mit mir. Ich wollte nicht glauben, dass ich nicht einen einzigen Quartz oder Ähnliches gefunden hatte (im Grunde ist ja alles Quartz, Achat ist eine Varietät davon). Also suchte ich weiter im Internet nach Schmuckherstellern oder Steinschleifern. Ich fand ihn in Zahna-Elster: der Mann der Stunde heißt Sebastian Graube. Er ist Edelsteinschleifer und Schmuckhersteller und war bereit, sich die Steine anzusehen und soweit ihm möglich zu bestimmen. Nach ein paar Tagen rief er an und….Trommelwirbel….war begeistert! Er tütete fein säuberlich jeden Stein ein und beschriftete sie.

Jetzt kommt´s: ich hatte alles andere als Dreck gefunden! Jeder Stein war entweder Jaspis in verschiedenen Farben, Rosenquartz, ein Stück Vulkangestein, Granit und eventuell Puddingstein und Aventurin. Wir sind uns nicht sicher, ob nicht doch einige Steine Achat darunter sind. Das hat mich echt umgehauen! Wir redeten lange über die Steine und für mich war klar: jetzt beginnt die Planungsphase für mein erstes individuelles Schmuckstück, dass Herr Graube für mich anfertigen würde. Da ich sehr an der Kultur, dem Glauben und der Spiritualität der amerikanischen Ureinwohner interessiert bin, sollte das erste Stück ein Kettenanhänger mit viel Symbolik werden. 

In Deutschland kennen wir das Horoskop, das sich nach der Geburtszeit und der damals bestandenen Konstellation der Gestirne orientiert. In der Tradition der indigenen Völker Amerikas orientiert man sich nach dem Medizinrad. In meinem Entwurf eines Anhängers ließ ich mich von meinem Geburtsmond gemäß des Buches „Das Medizinrad: Eine Astrologie der Erde“ inspirieren. Herr Graube und ich besprachen alle Details und Wünsche und er machte sich an die Arbeit. Das Resultat hat mich umgehauen. Ich war und bin völlig begeistert!

Oh Gott, mir wurde bewusst, dass ich wohl in den nächsten Monaten viel Geld bei meinem neuen Schmuckhersteller der Wahl lassen würde. Leider fallen mir Entscheidungen oft schwer und bei den vielen Steinen war ich überfordert, was ich zuerst wollte. Dann erinnerte ich mich, dass ich 1998 am Lake Powell in Arizona drei Pfeilspitzen gefunden hatte. Das nächste Schmuckstück sollte aus einem der Pfeilspitzen und dem einzigen roten Jaspis sein. Roter Jaspis sollte direkten Hautkontakt haben, damit er seine Heilkräfte entfalten kann, so man denn daran glaubt. Auch dieser Anhänger gefällt mir sehr und ich trage ihn sehr oft: 

Seit unserem ersten Treffen sind nun 2 Monate vergangen und ich habe schon die nächsten 5 Stücke in Auftrag gegeben. Ja, er hat zu tun. 🙂

Ich werde weiterhin berichten, was ich mir einfallen lasse und wie die Resultate von Herrn Graube aussehen.

Wer an Edelsteinen interessiert ist, kann selbstverständlich online einzigartige Schmuckstücke bei Herrn Graube bestellen. Seine Internetseite heisst: EinzigartigeEdelsteine. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Arbeit und werde ihn weiterhin herausfordern. 

If you enjoyed this blog entry, like and share it!
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
error

Did you enjoy this blog entry? I´d be happy if you spread the word!